Werkstofftechnik mit Konstruktionswerkstoffen

Die Forschungsaktivitäten des LWT konzentrieren sich auf folgende Werkstoffgruppen:

Hochlegierte Stähle und Gusslegierungen mit besonderen Eigenschaftskombinationen. Dazu zählen auch neuartige Stähle mit hohem C+N Legierungsgehalt, die neben einer exzellenten Korrosionsbeständigkeit ein ungewöhnlich hohes Festigkeitsniveau aufweisen. Weiterhin werden Werkzeugstähle für unterschiedlichste Anwendungen bei hoher Temperatur oder in aggressiver Umgebung, auch mit Blick auf ihre physikalischen Eigenschaften (z.B. Wärmeleitfähigkeit), entwickelt oder optimiert. C+N –legierte Stähle werden beispielsweise als harte Komponenten in nichtrostenden Wälzlagern eingesetzt.

Verschleißbeständige Metall-Matrix-Hartverbunde, die u.a. mit neuartiger, auch kostengünstiger Hartstoffauswahl hervorragende Verschleißeigenschaften bei geringen Herstellkosten aufweisen. Bei den meist pulvermetallurgisch hergestellten Hartverbunden, stehen hier auch neuartige Herstellverfahren im Blickpunkt, um z. B. konventionell nicht herstellbare Matrixlegierungen aus Fe-, Ni- oder Co-Basis mit karbidischen oder auch oxidischen Hartstoffen zu einem Verbundwerkstoff zu fügen. Derartige Werkstoffe werden als Verschleißschutzschichten (z.B. auf Zerkleinerungswalzen in der Aufbereitungstechnik) überall dort eingesetzt wo starker abrasiver Verschleiß auftritt.

Ni-Basislegierungen mit besonderen Eigenschaften. Hierzu zählen die NiTi-Formgedächtnislegierungen, an denen LWT die Fügetechnik artungleicher Schweißungen bei kleinsten Strukturen untersucht hat. Im aktuellen Transregio 103 zwischen Bochum und Erlangen, dessen Forschungsthematik die einkristallinen Ni-Basislegierungen darstellen, betrachtet LWT die Wärmebehandlung solcher Legierungen, im Hinblick auf die Homogenisierung des Gefüges. Die Ergebnisse stellen einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung der neuen Werkstoffgeneration für Flugturbinenschaufeln dar.
Forschen und Leben am Institut
galups/juo011012/small/Forschung WW 26.jpg
galups/ixv011012/small/Menschen WW 20.jpg