Regeln guter wissenschaftlicher Praxis

Beim Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten verpflichten sich alle Mitglieder des Instituts für Werkstoffe und alle Studierenden, die bei uns arbeiten, die Regeln „guter wissenschaftlicher Praxis” zu befolgen. Diese wissenschaftsethischen Prinzipien regeln unter anderem das korrekte wissenschaftliche Verhalten, den Umgang mit eigenen Forschungsdaten und den Ergebnissen anderer. Sie dienen als Leitfaden für alle wissenschaftlichen Aktivitäten im Forschungsalltag. Für alle Arbeiten am Institut für Werkstoffe gilt:

  • Es werden keine wissenschaftlichen Ergebnisse unbefugt oder ohne Angabe der Quelle verwertet!
  • Wir kennzeichnen die Urheberschaft von wissenschaftlichen Ergebnissen durch eine vollständige und korrekte Zitierweise!
  • Wissenschaftliches Fehlverhalten, das wir beobachten, sprechen wir an.

Auf Empfehlung der Deutschen Forschungsgemeinschaft erfolgt eine verbindliche Festlegung der Regeln guter wissenschaftlicher Praxis durch alle Hochschulen. Entsprechende Informationen sind über die Homepage der Ruhr-Universität Bochum leicht zugänglich. Dort findet man auch die Kontaktdaten einer Vertrauensperson, die man bei Fragen kontaktieren kann.
Forschen und Leben am Institut
galups/juo011012/small/Forschung WdM2.png
galups/ixv011012/small/AMP_2198.jpg