Werkstoffmechanik

Prof. Dr. A. Hartmaier

Alexander Hartmaier ist als Direktor des ICAMS, dem Interdisciplinary Centre for Advanced Materials Simulation (www.icams.de), dem Institut für Werkstoffe und der Fakultät für Maschinenbau angeschlossen. Das ICAMS ist Träger des englischsprachigen Masterstudiengangs Materials Science and Simulation, den das IfW mitträgt. ICAMS beteiligt sich gemeinsam mit dem IfW an der International Max Planck Research School for Surface and Interface Engineering in Advanced Materials (IMPRS SurMat).Die Professoren des ICAMS bieten auch spezielle Vorlesungen für Studierende der Vertiefungsrichtung Werkstoffengineering an.
Alexander Hartmaier beschäftigt sich mit den Zusammenhängen zwischen der Mikrostruktur und den Eigenschaften von Werkstoffen, um damit auf der Grundlage eines physikalisch fundierten Verständnisses die Entwicklung neuer Materialien unterstützen zu können. Dabei ist er vor allem an mechanischen Eigenschaften wie Härte, Zugfestigkeit, Zähigkeit, Ermüdungsbeständigkeit und Kriechfestigkeit interessiert. Er setzt auf der atomistischen Ebene an und führt molekulardynamische Simulationen an großen Systemen durch, um zum Beispiel die Entwicklung von komplexen Versetzungsstrukturen in Metallen zu untersuchen. Sein besonderes Interesse gilt außerdem der Kristallplastizität und der mikromechanischen Modellierung. Dabei forscht er auch an anderen Themen zu denen die martensitische Umwandlung in Stählen und das mechanische Verhalten poröser Keramiken gehören. Alexander Hartmaier erweitert mit seinen Forschungsarbeiten die Expertise des Instituts für Werkstoffe um den Bereich der modernen, skalenübergreifenden mikromechanischen Modellierung.

Weitere Informationen www.icams.de
Forschen und Leben am Institut
galups/juo011012/small/WdM16.jpg
galups/ixv011012/small/Menschen WW 4.jpg